Staatl. zugelassener und anerkannter Seniorenservice Unsere vier Hände Brigitte Strauß
Unsere vier Hände ist der staatl. zugelassene und anerkannte Seniorenservice von Brigitte Strauß in und um Bielefeld
Unsere vier Hände ist die erste in Bielefeld staatl. für niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote zugelassene Einzelfirma.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Viele meiner Kunden tragen oftmals Fragen an mich heran, da sie sich bisher mit der Inanspruchnahme externer Hilfsangebote im Alter noch nicht beschäftigt haben. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang und ein Zeichen dafür, dass konkrete Gedanken über die eigene Zukunft in ein greifbares Stadium rücken.

FAQs zum Thema Seniorenbetreuung beantwortet von Brigitte Strauß Unsere vier Hände, Bielefeld

Da einige dieser Fragen wiederholt gestellt werden, bietet es sich an, diese Themen zentral zusammengefasst auch öffentlich zu beantworten. Dadurch kann Unsicherheiten und möglichen Ängsten gleich entgegengetreten werden und so Vertrauen wachsen.

Sollten Ihre persönlichen Fragen in der folgenden Übersicht noch nicht oder nicht umfassend genug angesprochen sein, dann sagen oder schreiben Sie es mir einfach. Wie Sie mich erreichen können, erfahren Sie hier.

Unsere vier Hände ist die erste in Bielefeld staatl. für niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote zugelassene Einzelfirma.

Frage: Kann ich Ihre Leistungen auch nach Bedarf von Fall zu Fall in Anspruch nehmen?

Antwort: Wenn z. Zt. noch kein regelmäßiger Bedarf besteht, können Sie mit mir auch individuelle Hilfe zu einer bestimmten Zeit und für einen besonderen Anlass vereinbaren. Der Termin dafür sollte aber rechtzeitig festgelegt werden, damit er sich in meine bestehende Planung einfügen lässt.

Frage: Erhöhen sich vereinbarte Preise für mich, wenn die neue Regierung plötzlich die Mehrwertsteuer heraufsetzen sollte?

Antwort: Nein, meine vereinbarten Preise behalten stets ihre Gültigkeit. Den Grund finden Sie hier im letzten Abschnitt.

Frage: Muss ich bei Ihnen mit steigenden Ausgaben für Fahrtkosten rechnen, wenn der Benzinpreis mal wieder erhöht wird?

Antwort: Meine Fahrten zu Ihnen sind in Bielefeld und Umgebung preislich pauschal festgelegt. Steigerungen von Kraftstoffpreisen verändern diese Pauschalen nicht. Bei anderen Fahrten gelten auch feste Preise pro gefahrenen Kilometer mit meinem Auto. Ich halte mich auch bei evtl. von Ihnen gewünschten weiteren Fahrten genau an die dann vereinbarten Vergütungen.

Frage: Falls ich einen mit Ihnen vereinbarten Termin nicht einhalten kann, weil ich z. B. plötzlich krank geworden bin, muß ich Sie dann trotzdem bezahlen?

Antwort: Nein, wenn Sie mir kurzfristig und rechtzeitig Bescheid geben, müssen Sie nichts zahlen. Details dazu finden Sie hier (Stornierung von Aufträgen). Ein Termin lässt sich in solchen Fällen mit gutem Willen praktisch immer verschieben. Ich selbst könnte ja auch plötzlich unvorhersehbar verhindert sein. Wir finden dann gewiss eine akzeptable andere terminliche Lösung.

Frage: Kann ich die Rechnung, die ich von Ihnen erhalte, steuerlich geltend machen?

Antwort: Wenn Sie einkommensteuerpflichtig sind, können Sie i. d. R. einen bestimmten Prozentsatz davon für haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich absetzen.

Frage: Beteiligt sich die Pflegeversicherung an meinen Kosten für die benötigte externe Hilfe, die durch Ihre Firma geleistet wird?

Antwort: Ja. Die Firma Unsere vier Hände ist staatlich zugelassen. Daher beteiligt sich die Pflegeversicherung in einem festgelegten finanziellen Rahmen, weitergehende Fragen beantworte ich gern in einem persönlichen Gespräch.

Frage: Erbringen Sie Ihre Hilfe immer persönlich, oder muss ich bei Ihnen mit unterschiedlichem Personal rechen und dann fremde Leute in meine Wohnung einlassen?

Antwort: Ich erbringe meine Hilfe persönlich (s. Mein Leistungsangebot). Das bedeutet, dass Sie sich nicht auf fremde Personen einstellen müssen. Falls Sie mich einmal damit beauftragen, Dritte für bestimmte Dienstleistungen zu bestimmen, dann liegt es auch in Ihrer Hand, wer dieser oder diese Dritte sein soll.

Frage: Mit welchen Kosten muss ich generell rechnen, wenn ich Ihre Hilfe in Anspruch nehme?

Antwort: Grundsätzlich enthält jede meiner Rechnungen einen Betrag für die Fahrtkosten und für das mit mir vereinbarte Honorar. Wenn ich in Ihrem Auftrag für Sie in finanzielle Vorleistung getreten bin, z. B. für Einkäufe, dann stelle ich diese Auslagen in gleicher Höhe zwecks Erstattung durch Sie auch in Rechnung, natürlich ohne irgendwelche Aufschläge. Das Thema Rechnungsstellung ist hier behandelt.

Frage: Sind Sie und Ihre Firma eigentlich versichert für den Fall, dass mal etwas kaputtgeht oder ein Unfall passiert?

Antwort: Ja, ich selbst und natürlich auch meine Firma Unsere vier Hände sind versichert, so dass Sie im Falle des Falles nicht auf einem Schaden sitzen bleiben. Es besteht eine Betriebliche sowie eine Persönliche Haftpflichtversicherung, die auch durch regelmäßige Beitragszahlungen gedeckt sind.

Frage: Wer hilft mir, wenn Sie persönlich einmal durch Krankheit ausfallen sollten oder in Urlaub sind?

Antwort: Damit vereinbarte Termine nicht in Zeiten fallen, in denen ich verhindert bin, teile ich solche Zeiten meinen Kunden vorher rechtzeitig mit. Sollten Sie in diesem Zeitraum Hilfe benötigen, stehen langjährig bekannte und vertrauenswürdige Personen bereit, mit denen ich Sie auf Wunsch auch gerne vorher bekannt mache, und denen Sie das gleiche Vertrauen entgegenbringen dürfen wie mir auch.

Frage: Falls ich regelmäßig Leistungen von Ihrer Firma in Anspruch nehme, gelten dann möglicherweise auch andere, günstigere Preise für mich?

Antwort: Wenn Sie mit mir ein Rahmenabkommen über das Erbringen regelmäßig wiederkehrender Hilfeleistungen abschließen, dann kann ich Ihnen ein für Sie vorteilhaftes Preisangebot erstellen, bei dem Zeitrahmen und Umfang der zu erbringenden Leistungen festgeschrieben werden. Eine derartige vertragliche Vereinbarung gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit in vielen Punkten, ist aber für beide Seiten absolut bindend.

Frage: Was ist ein Rahmenabkommen und was wird darin vereinbart?

Antwort: Ein Rahmenabkommen ist eine schriftliche vertragliche Vereinbarung über Art, Umfang und zeitlichen Rahmen einer regelmäßig zu erbringenden Leistung.

Beispiele:
Jeden Dienstag eine Fahrt zum Einkaufen in einem bestimmten Geschäft, Dauer 2 Stunden. Vereinbart über eine Zeit von 2 Monaten nach einem Klinikaufenthalt.
Oder: Alle 14 Tage Begleitung im Rahmen eines Theater-Abonnements, Beginn 19:30 Uhr, Dauer 3 Stunden. Dauer: 1 Jahr oder solange das Abo noch läuft.
Oder: Jede Woche Hilfe bei privater und geschäftlicher Korrespondenz (immer am Dienstag, Donnerstag und Samstag jeweils von 11 bis 13 Uhr).

Durch die regelmäßige Tätigkeit in einem bestimmten vereinbarten Rahmen (Zeitdauer, Art und Ort der Tätigkeit) kann ich unproduktive Zeiten in meinen Einsatzplänen verringern und dadurch Kosten sparen. Diese Vorteile gebe ich durch ein günstigeres Festpreisangebot an Sie weiter.
Die beiderseitigen Vorteile liegen auf der Hand: Terminsicherheit, Planbarkeit, erhebliche Preisvorteile.

Ein Rahmenabkommen ist nach diesen Kriterien nicht sinnvoll, wenn Regelmäßigkeit, Art und Umfang der Hilfe nicht für einen bestimmten Zeitraum vorhersehbar sind und sich damit auch einer konkreten Planung entziehen. Aus verständlichen Gründen ist es deshalb auch nicht möglich, in der Vergangenheit erbrachte Leistungen später nachträglich zu einem Rahmenabkommen zusammenzufassen. Rahmenabkommen können nur für zukünftig gewünschte Leistungen vereinbart werden.

Frage: An welche Institution muss ich mich wenden, wenn ich einen finanziellen Zuschuss zu den Betreuungskosten erhalten möchte?

Antwort: Einen Antrag stellt der Betroffene bei seiner Krankenkasse. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen erstellt daraufhin ein Gutachten.
Wenn bereits ein Pflegestufen-Gutachten erstellt wurde, in dem vermerkt wurde, dass zusätzliche Betreuung in Anspruch genommen werden kann, dann müssen Sie keinen Antrag mehr bei Ihrer Krankenkasse stellen.

Frage: Kann ich auch einmal ganz kurzfristig Ihre Leistungen in Anspruch nehmen?

Antwort: In akuten und unvorhergesehenen Situationen können Sie meine Hilfe auch in Anspruch nehmen, sofern ich zum gewünschten Zeitpunkt nicht bereits eine andere Aufgabe übernommen habe und die zur Verfügung stehende Zeit für die Aufgabenstellung ausreicht.
In solchen Fällen ist stets eine gesonderte vertragliche Vereinbarung erforderlich, die ich dann kurzfristig mit Ihnen für den Einzelfall abschließe.

Frage: Welche wesentlichen Änderungen bringt das zweite Pflegestärkungsgesetz?

Antwort: Die bis Ende 2016 geltenden 3 Pflegestufen werden durch 5 Pflegegrade ersetzt.
Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz hat sich auch in den Betreuungs- und Entlastungesleistungen einiges geändert. Konnten vor 2015 nur Demenzpatienten mit eingeschränkter Alltagskompetenz die zusätzlichen Betreuungs-/Entlastungsleistungen gemäß §45b SGBXI in Anspruch nehmen, so können jetzt auch andere pflegebedürftige Menschen diese Leistungen beantragen.
Ab 2017 erhalten alle Pflegebedürftigen mit den Pflegegraden I bis V jeweils € 125,00 pro Monat. Aus dem Begriff "Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen" wird der Begriff "Entlastungsbetrag".
Der Begriff "Niedrigschwelliges Betreuungs- und Entlastungsangebot" wird ersetzt durch "Angebote zur Unterstützung im Alltag".